Mobilität bedeutet für uns ständige Erneuerung...

...wir gehen mit Ihnen einen Schritt weiter!

Bilderserie: Referenzen VerkehrsConsulting OG

Referenzen:

 

Planung im Bereich Öffentlicher Verkehr

  • 2015-2016: Planung des Bus-Korridors Linz - Gallneukirchen - Freistadt sowie Regionalverkehrskonzepte Freistadt Ost und West
  • 2014-2015: Planung des Regionalverkehrskonzeptes und Erstellung der Ausschreibungsunterlagen für das RVK Donauraum-Perg (Amt OÖ Landesregierung/OÖ Verkehrsverbund)
  • 2013-2015: Wissenschaftliche Evaluierung und Programmbegleitung von 19 ausgewählten Mikro-ÖV-Projekten im Auftrag der SchIG / KLI.EN-Fonds (darunter Gmoa-Bus Purbach, Solarmobil Heidenreichstein, Ernsti-Mobil, Mobilitätscard Krenglbach, Werfenweng-Shuttle u.a.)
  • 2014: Erstellung des Mobilitätskonzeptes Marchfeld
  • 2013: Mobilitätskonzept zur Verbesserung der ÖV-Anbindung der Schulstandorte Tullnerbach und Pressbaum
  • 2012-2013: Wirtschaftliche und Technische Machbarkeitsstudie zur Reaktivierung der Regionalbahn Korneuburg – Ernstbrunn für den Personenverkehr.
  • 2012-2013: Verkehrsplanung im Zuge des Mobilitätskonzeptes Ötscher-Hochkar
  • 2011: Strategiepapier zum Mobilitätskonzept Personenverkehr im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT).
  • 2009-2011: Wissenschaftliche Evaluierung der Bestellerförderung des KLI.EN-Fonds im Auftrag der SchIG: Qualitätserhebungen und Wirtschaftlichkeitsberechnungen bei geförderten Nahverkehrsprojekten nach einem standardisierten Berichtswesen.
  • 2010: Planung und Umsetzung Buslinie St. Pölten – Ruprechtshofen; fachliche Begleitung des Ausschreibungsverfahrens
  • 2009-2010: Planung und Erstellung des ganzheitlichen Mobilitätskonzeptes „Wachau2010plus“ im Auftrag Amt NÖ Landesregierung
  • 2006 und 2010: Mobilitäts-Evaluierung Planungsgebiet 10vorWien (Korneuburg).
  • 2009: Planung und Umsetzung einer ÖV-Erschließung des Böhmischen Praters (städtisches Erholungsgebiet) in Wien.
  • 2008: Lösungsansätze Verkehrskorridor Liesing – Rodaun, Auftraggeber Planungsgemeinschaft Ost (PGO).
  • 2008: Machbarkeitsstudie für den Wiener Stadtverkehr: Umstellung der Buslinie 11A auf Straßenbahnbetrieb.
  • 2006: Mitarbeit an der Planung der Waldviertellinie (Planungsgebiet Waldviertel Süd).


Eisenbahn- und Verkehrs-Infrastruktur

  • 2014: Erstellung des Leitfadens „Bushaltestellen“ für das Amt NÖ Landesregierung
  • 2014: Planung und Umsetzung der Optimierung der Eisenbahnkreuzungs-Situation auf der Mariazellerbahn gemeinsam mit der NÖVOG („SONNE“: Sicherheitsoffensive auf Niederösterreichischen Niveaugleichen Eisenbahnkreuzungen)
  • 2013: Durchführung des Genehmigungsverfahrens für Errichtung einer Anschlussbahn auf der Bahnstrecke Deutschkreutz – Oberloisdorf
  • 2010-2014: Aufbereitung der Einreichunterlagen für Auflassungsverfahren auf stillgelegten Bahnstrecken in Niederösterreich sowie Koordination der Behördenverfahren im Zuge von Radweg-Errichtungen auf ehemaligen Bahntrassen.
  • 2011: Bahnlinie Neusiedl am See – Pamhagen (GySEV/Raaberbahn): Errichtung eines neuartigen Eisenbahn-Signales für das Anmelden eines Einsteigbedarfes.
  • 2010: Ausstattung mehrerer Bushaltestellen mit ampelgesteuerten Bedarfsmeldesystemen.
  • 2009: Expertise zum Thema Einstellung und Abbauverfahren von nicht mehr genutzten Eisenbahnstrecken, Erhebung Abbau- und Verwertungskosten für das Amt NÖ Landesregierung.
  • 2008: Planung und Umsetzung eines bedarfsgesteuerten Bussystems am Vienna International Airport. Technische Entwicklung und laufende Betreuung der Bedarfsmeldeanlagen bei den dezentral gelegenen Haltestellen.
  • 2007: Mitarbeit bei der Erstellung der Einreichunterlagen für Wiederaufbau der Pinzgauer Lokalbahn


Touristische Bahn- und Verkehrsprojekte

  • 2013-2014: Machbarkeitsstudie zur touristischen Nutzung der Zayatalbahn (gemeinsam mit Dr. Sovis Unternehmensberatung)
  • 2013: Konzeption und Umsetzung einer Winterbedienung und Schibus-Verbindung zwischen den Schigebieten Ötscher und Hochkar.
  • 2011: Planung und Umsetzung der touristisch orientierten Mikro-ÖV-Systeme „Wanderbus Jauerling“ und ÖV-Anbindung Stift Göttweig.
  • 2010: Machbarkeitsstudie für die touristische Entwicklung der Bahnstrecke Bruck an der Leitha – Petronell-Carnuntum. Projektstart der „Carnuntum-Draisine“ im September 2011. Aufgrund des Themenschwerpunktes „Energiepark“ auch Einsatz von Elektro-Draisinen.
  • 2008: Grobkonzeption für eine Touristikstraßenbahn („Touristikbim“) in Wien. Die Touristikbim wurde 2009 von den Wiener Linien entlang der Wiener Ringstraße realisiert.
  • 2008: Evaluierung Buskonzept „Wiener Alpen“ im Auftrag der Verkehrsunternehmung Retter. Planung und Implementierung des Wanderbus-Konzeptes Semmering/Rax/Schneeberg.
  • 2008: im Auftrag der Ecoplus NÖ wurde ein Förderleitfaden für touristische Bahnprojekte erstellt.
  • 2007 – 2008: Machbarkeitsstudie und touristische Bewertung eines touristischen Verkehrs auf der Gerichtsbergbahn (Streckenabschnitt Weissenbach-Neuhaus – Hainfeld).
  • 2007: Projekteinführung und bis heute Betrieb (Geschäftsführung) der Weinvierteldraisine: Wiederbelebung der Bahnstrecke Ernstbrunn – Asparn an der Zaya in Form einer erlebnisorientierten Fahrraddraisinenbahn (www.weinvierteldraisine.at). Die Weinvierteldraisine konnte sich mit rund 8.000 – 12.000 Gästen pro Jahr als Leitbetrieb im mittleren Weinviertel etablieren.
  • 2005 – 2006: Machbarkeitsstudie für einen Tourismusbetrieb auf der Bahnstrecke Mank – Wieselburg. Untersucht wurden verschiedene Nachnutzungskonzepte, wie Museumsbahn, Fahrraddraisine, Rad- und Fußweg. 2011 wurde schließlich auf dieser Strecke ein Fahrraddraisinenbetrieb (Mostviertler Schienenradl) umgesetzt.
  • 2005: Potentialanalyse im Regel- und Touristikverkehr auf der Pinzgaubahn (Zell am See – Krimml) im Auftrag der ÖBB PV AG.
  • 2005: Erstellung des Verkehrs- und Touristikbahnkonzeptes „Lavant-Blitz“ in Kärnten, Auftraggeber: Graz-Köflacher Eisenbahn.